Schule Vorderansicht

Wir sind eine Eigenständige Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Zurzeit besuchen ca. 160 Schüler unsere Schule, davon haben ca. 30 % einen Migrationshintergrund. In unserer Schulform gibt es sowohl die Primarstufe, als auch die Sekundarstufe I. Wir beschulen Kinder vom ersten bis zehnten Schuljahr.

Wir nehmen an den Projekten des Landes NRW „Zukunft fördern", „Kein Abschluss ohne Anschluss", "Kultur und Schule" sowie am Projekt der Stadt Dortmund "Schulen im Team" teil. Außerdem haben wir eine Kooperation mit der „Deutschen Annington" und der Auslandsgesellschaft Intercultural Academy gGmbH im Rahmen des Projektes „Lernen mit Perspektive". Mit dem Museum Ostwall verbindet uns eine Bildungspartnerschaft. Kinder arbeiten regelmässig im Museum, Ausstellungen im Dortmunder U wurden gemeinsam organisiert.

Für unser Gesamtkonzept zur Berufsorientierung haben wir 2007 den schul.inn.do Preis „Schule der Zukunft", 2009 den ersten Preis der DEHOGA für innovative Berufsorientierungskonzepte, 2012 den ersten Preis des IHK Schulpreises Wirtschaftswissen für unser Konzept „Schülerfirmen – Ein Weg in die Arbeitswelt". In den Jahren 2013 und 2015 haben wir das Agenda-Siegel der Stadt Dortmund für die Schülerfirma Froschkönig (Projekt: Ökologischer Gemüseanbau) und für die Schülerfirma Print+Copy (Projekt: Internetkurse für Seniore) erhalten.

Ferner wurden wir mit dem „Qualitätssiegel Schule Beruf" 2015-2019 ausgezeichnet. Siegelschule sind wir mittlerweile seit 2007.

Unser zentrales Unterrichtsentwicklungsprojekt ist das „Eigenverantwortliche, Kooperative Lernen und Arbeiten". So entwickelten wir ein entsprechendes Konzept auf der theoretischen Grundlage von Norm Green und Heinz Klippert für den Förderschwerpunkt Lernen. Für unser vier Säulenmodell "Kooperative Schule - Wir haben Respekt voreinander" auf der Grundlage unseres Leitbildes: "STARK SEIN - STARK WERDEN" mit den Leitzielen: Stärken fördern/Kompetenzen vermitteln/Gegenseitige Wertschätzung, Engagement/Außerschulische, innerschulische Kooperation/Konfliktbewältigung haben wir 2009 den ersten Dortmunder Schulpreis erhalten. Mit finanzieller Unterstützung des Schulentwicklungsfonds der Stadt Dortmund haben wir im Schuljahr 2008/2009 eine Lernwerkstatt aufgebaut und eingerichtet. Seit 2010 haben wir eine kooperative Schülerbibliothek. Mit einer Spende der Stiftung ProFillis in Höhe von 2300 € konnten wir den gemütlichen Leseraum einrichten.

Das zentrale Unterrichtsentwicklungskonzept „Kooperatives Lernen und Arbeiten" mit dem Schwerpunkt: Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wurde von uns in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und wenn nötig modifiziert. Folgerichtig stellt die Berufsorientierung schon in der Unterstufe einen wichtigen Bereich dar und bildet den absoluten Arbeitsschwerpunkt ab Klasse 7.

Berufsorientierung ab Klasse 7:
• Arbeit in den Schülerfirmen (Klassen 9-10)
• Teilnahme am BUS Projekt (Betrieb und Schule) des Landes NRW
• Betriebspraktika ab Klasse 8
• Teilnahme am Projekt „ Kein Abschluss Ohne Anschluss"
• Begleitung durch eine Berufswahlbegleiterin
• Betreuung im BOB (Berufsorientierungsbüro) durch einen Schulsozialarbeiter
• Intensive Berufsorientierung in den Klassen

Das soziale Miteinander wird geprägt durch viele Aktivitäten (Feste, Klassenfahrten, Projektwochen, Schulkiosk, Betreungsmaßnahmen u.a.). Konflikte lösen die Kinder mit Hilfe der „Streitschlichtung" und des „Trainingraums".

 

Foto Altbau